Krankheiten im vorderen Augenabschnitt - Graz-Umgebung

Zum Inhalt

Zur Navigation

Krankheiten im vorderen Augenabschnitt

Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Symptome: Rötung, Fremdkörpergefühl, Brennen, Jucken, Sekretion, Augenrinnen, Verschwommensehen.
Ursachen: Bakterien, Viren (nicht selten ansteckend), Pilze, Allergien, Chlamydien (bei der Geburt von Mutter auf Baby übertragbar), Rauch, Staub, Gase, immunologische Ursachen.
Therapie: Augentropfen, Augensalbe - je nach Schweregrad auch systemische Therapie nötig, in bestimmten Fällen allergische, virale, bakteriologische und zytologische Abklärung.

Hornhautentzündung (Keratitis)

Leichte Form bis zum Geschwür (Ulcus) möglich.

Symptome: Rötung, Fremdkörpergefühl, Brennen, Jucken, Sekretion, Augenrinnen, Verschwommensehen.

Ursachen: Bakterien, Viren (z. B. Herpes), Pilze, häufig kontaktlinsenbedingt (Verunreinigung der Kontaktlinsen und/ oder Reinigungslösung und Kontaktlinsenbehälter).

Therapie: Augentropfen, Augensalbe - je nach Schweregrad auch systemische Therapie nötig, in bestimmten Fällen allergische, virale, bakteriologische und zytologische Abklärung.

Trockenes Auge (Keratokonjuktivitis sicca)

Zunehmendes Erkrankungsbild, bei dem es sich entweder um eine verminderte Tränenproduktion der Tränendrüse handelt, oder es liegt eine Störung der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit vor. Oft auch Verstopfung der Liddrüsen.

Symptome: Fremdkörpergefühl, gerötete Augen, Jucken, Brennen, Augenrinnen, Lichtempfindlichkeit, geschwollene, gerötete Lider, Druckgefühl hinter den Augen.
Ursachen: Allgemeinerkrankungen wie Schilddrüsenfunktionsstörungen, rheumatologische, immunologische Erkrankungen. Vermehrte Computerarbeit, Ozon, Heizung, Klimaanlage. Weiters bestimmte Medikamente wie blutdrucksenkende Betablocker, Augentropfen gegen erhöhten Augendruck, Antidepressiva, Chemotherapie, Bestrahlung, hormonelle Ursachen etc.
Therapie: Augentropfen, Augensalbe/-Gel, Tränenstöpsel, Omega-3-Fettsäuren, Lidrandmassage.

In schweren Fällen ist auch eine systemische Therapie nötig.

Akut rotes Auge

Symptome: plötzlich auftretende Rötung, Schmerzen, Augenrinnen, Lichtempfindlichkeit, Verschwommensehen.
Ursachen:

Regenbogenhautentzündung:

Symptome: meist stärkere Schmerzen, Rötung, Verschwommensehen.
Ursachen: Zusammenhang mit rheumatologischen, immunologischen Erkrankungen. Häufig kann eine Ursache nicht gefunden werden.
Therapie: cortisonhaltige Augentropfen, Augensalbe, Pupillenerweiterung, Abklärung.

Einblutung in die Bindehaut (Hyposphagma)

Symptome: schmerzlos, plötzlich auftretende geringe bis deutliche Rötung des Auges.
Ursachen: hoher Blutdruck, durchblutungsfördernde Medikamente (T-ASS, Marcoumar), Gerinnungsstörungen, Niesen, Pressen, Husten, Heben schwerer Lasten.
Therapie: meist nicht nötig – Resorptionstendenz abwarten, Patienten beruhigen.

Abschürfung der Hornhaut

Symptome: Schmerzen, Brennen, Lichtempfindlichkeit, Augenrinnen.
Ursache: Abschürfung der oberflächlichen Schicht der Hornhaut, z. B. durch Zweige, Fingernägel.
Therapie: Augentropfen, Augensalbe, Schmerztherapie bei Bedarf.

Bindehaut- oder Hornhaut-Fremdkörper

Symptome: Fremdkörpergefühl, Schmerzen, Brennen, Augentränen.
Ursachen: Verletzung beim Bohren und Schleifen.
Therapie: rasche Entfernung, Ausbohren des Rostringes unter Lokalanäesthesie, um eine Entzündung zu verhindern.

Anschließend antibiotische Augensalbe über einige Tage und gegebenenfalls Schmerztherapie. Je nach Schwere der Verletzung sind Verlaufskontrollen erforderlich.

Verblitzung

Symptome: starke Schmerzen, Augenrinnen, rote Augen.
Ursachen: Schweißen, Höhensonne, Schmerzen treten meistens nach 6 - 8 Stunden auf.
Therapie: Augensalbe, Schmerztherapie.

Verätzung

Symptome: starke Schmerzen, Augenrinnen, Rötung, Blendung.
Ursache: typisch sind Säure- und Laugenverätzungen, gefährlich z. B. Zement. Säureverätzungen sind in der Regel etwas weniger gefährlich, da diese meist oberflächlich verlaufen. Laugenverätzungen hingegen gehen in die Tiefe und ins Augeninnere, daher weitaus gefährlicher und reicher an Komplikationen.
Therapie: sofortige ausgiebige Augenspülung bereits am Unfallort, schneller Transport zum Augenfacharzt oder Augenklinik.

Akuter Glaukomanfall

Plötzlicher Anstieg des Augendrucks auf ca. 60 – 80 mm Hg.

Symptome: rotes Auge, Verschwommensehen, Schmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen, Hornhauttrübung, mittelweite Pupille.
Ursachen: Störung des Kammerwasserabflusses.
Therapie: augendrucksenkende Tropfen, Salbe, Tabletten, Infusionen, Laser, um Abfluss des Kammerwassers zu ermöglichen.

Tumore

Papillom: gutartig, Operation, wenn das Sehen eingeschränkt oder kosmetisch störend.
Basaliom: häufigster Tumor im Bereich des Lides. Metastasiert nicht, wächst jedoch in die Tiefe. Rechtzeitige Entfernung und histopathologische Untersuchung notwendig.